Home / Heat Pump Blog / Branchenblog / Leitfaden zu den Temperatureinstellungen der Luftwärmepumpe

Leitfaden zu den Temperatureinstellungen der Luftwärmepumpe

Anzahl Durchsuchen:1     Autor:Site Editor     veröffentlichen Zeit: 2023-06-21      Herkunft:Powered

b3e338f129107b47165a40f1b228a1b

Wenn Sie genug von hohen Energierechnungen haben, denken Sie über eine umweltfreundliche Alternative zum Heizen Ihrer Umgebung nach: Luftwärmepumpen.Dabei handelt es sich um innovative Geräte, die die Außenluft zur Wärmeerzeugung nutzen und Ihr Zuhause in der kälteren Jahreszeit behaglich warm machen.Da es sich um eine Luft-Wasser-Wärmepumpe (anstelle einer Luft-Luft-Wärmepumpe) handelt, kann die Wärmepumpe auch dann erreicht werden, wenn sie zum Kühlen eingesetzt wird. Es kann eine minimale Auslasstemperatur und eine maximale Wassertemperatur erreicht werden.

Der Temperaturbereich einer Wärmepumpe ist ein hervorragender Faktor, wenn Sie Ihr Zuhause das ganze Jahr über behaglich halten möchten.Wärmepumpengeräte transportieren warme Luft von einem Ort zum anderen und können im Sommer effizient kühlen und im Winter heizen.

Ein Hausbesitzer muss sich mit den Standardelementen der Wärmepumpeneinheit vertraut machen, einschließlich der Temperatur, bei der sie unwirksam wird.Hier ist ein genauerer Blick:


Luftwärmepumpen


Mit diesen elektrischen Geräten können Sie Wärmeenergie von einem Ort zum anderen übertragen.Die Geräte nehmen auf natürliche Weise Wärme aus der Außenluft auf und leiten sie zur Heizung und Warmwasserbereitung ins Haus.Allerdings haben die Wärmepumpen einen grundlegenden Außenlufttemperaturbereich, in dem Sie effektiv Wärme entziehen können, und sobald die Temperaturen außerhalb dieses Bereichs liegen, arbeiten sie möglicherweise nicht mehr effizient.

Weitere Merkmale der Wärmepumpen sind die maximale Austrittstemperatur (zum Heizen) und die niedrigste Austrittstemperatur (zum Kühlen).Obwohl Wärmepumpenmodelle und Hersteller können unterschiedliche maximale und niedrigste Temperaturbereiche für Betriebs- und Auslasstemperaturen haben, sie arbeiten normalerweise innerhalb eines Grundtemperaturbereichs.

Normalerweise können die Wärmepumpen bei Außenlufttemperaturen bis zu -20 °C (-4 °F) und bis zu 20 °C (68 °F) betrieben werden.Die Ausgangstemperaturen für Luft-Wasser-Wärmepumpen können zum Heizen bis zu 60 °C (140 °F) und zum Kühlen bis zu 5 °C (41 °F) betragen.


Verstehen, wie Luftwärmepumpen funktionieren


Bevor Sie mit den Einstellungen beginnen, ist es wichtig zu wissen, was die neue Wärmepumpeneinheit von anderen Arten der Wohnungserwärmung unterscheidet, die Sie möglicherweise verwendet haben.Herkömmliche mit Gas betriebene Öfen erzeugen Wärme, die dank des Ofengebläses über Kanäle an Ihr Zuhause übertragen wird.Das Wärmepumpengerät verfügt ebenfalls über Kanäle, bläst die Luft jedoch nicht regelmäßig durch die Kanäle.Stattdessen bewegt die Pumpe ständig die Luft.

Wärmepumpengeräte übertragen Wärme von außen und leiten sie in Ihr Zuhause.Dies ist nur möglich, wenn die Außentemperatur über dem Gefrierpunkt liegt.Sobald die Temperatur unter den Gefrierpunkt sinkt, nutzen die Geräte das Backup-Element, das deutlich mehr Strom verbraucht.


Erfahren Sie, wie Sie die richtige Wärmepumpentemperatur einstellen


Sie sind der Einzige, der die ideale Temperatureinstellung für die Wärmepumpe für Ihr Haus bestimmen kann.Das Energieministerium rät den Menschen jedoch, ihr System auf etwa 68 Grad Fahrenheit zu halten.

Die Temperatur muss dafür sorgen, dass Sie sich wohlfühlen und das System effektiv läuft, wenn Ihr Zuhause fertig ist und die Familienmitglieder wach sind.Verwenden Sie dies als Ausgangspunkt und passen Sie von dort aus die folgenden Tipps an.


Stellen Sie es unter Berücksichtigung einer genauen Temperatur ein


Um Ihre Häuser zu heizen, blasen Gasöfen intermittierend Luft über Rohrleitungen ein.Da jedoch nicht ständig heiße Luft in das Haus gepumpt wird, ist die abgegebene heiße Luft häufig wärmer als die von der Wärmepumpe erzeugte Luft.

Herkömmliche Öfen blasen Luft mit einer Temperatur von 120 Grad, während die Wärmepumpe Luft mit einer Temperatur zwischen 90 und 100 Grad verwendet.Beachten Sie, dass, sobald Sie die Temperatur mithilfe einer Wärmepumpe eingestellt haben, eine kleine Menge viel ausreicht, da die Luft kontinuierlich in Ihr Zuhause geleitet wird.Sie müssen eine Temperatureinstellung für die Wärmepumpe anstreben, die zeigt, wie Sie sich fühlen müssen.


Bei Verwendung einer Wärmepumpe können Sie mit längeren Zyklen rechnen.


Eine weitere Methode, die Wärmepumpen von gasbetriebenen Geräten unterscheiden kann, ist die Effizienz.Wärmepumpengeräte sind im Dauerbetrieb wesentlich effizienter.Mit diesem Token möchten Sie möglicherweise, dass die Wärmepumpe unabhängig von der Einstellung, auf die Sie sie einstellen, deutlich länger läuft, als dies mit der Zykluseinstellung des Ofens der Fall wäre.

Genauso wie bei der Wahl der neuen optimalen Temperatur müssen Sie einige Versuche durchführen, um herauszufinden, welche Einstellung am besten zu Ihrem Zuhause passt.

Sie haben bemerkt, dass die meisten Hausbesitzer ihre Heizgeräte ausgeschaltet haben, um ihre monatlichen Kosten zu senken.Um Kosteneinsparungen und eine hohe Effizienz zu gewährleisten, wird empfohlen, die Wärmepumpe auszuschalten und die Thermostate konstant zu halten (oder um nicht mehr als 1 oder 2 Grad Celsius zu reduzieren).

Wenn Sie die Anlage abschalten, muss die Wärmepumpe in den kälteren Monaten deutlich mehr arbeiten und viel mehr Strom verbrauchen, um wieder ihre Höchstleistung zu erreichen.


Nutzen Sie den Immersions-Timer


Hauptsächlich erwärmt die Luftwärmepumpe jedes Jahr effektiv warmes Wasser.In vielen Haushalten wird die Warmwassertemperatur oft an einem Speicherthermostat auf etwa 47 °C eingestellt.Während der Anpassung führt eine unnötige Erhöhung der Temperatur zu einer unnötigen Erhöhung der Betriebskosten.

Anstatt bei frostigem Wetter die Heizkosten in die Höhe zu treiben, müssen Hausbesitzer mit Wärmepumpe den Tauchtimer nutzen, mit dem sie ihre Wassertemperatur „erhöhen“ können: ein äußerst kosteneffektiver Ansatz.

Die Menge an warmem Wasser, die das Haus benötigt, bestimmt, wie oft der Eintauchtimer „verstärkt“ wird, obwohl zweimal täglich üblich ist.

Diese Wahl ist von Vorteil, wenn die Wärmepumpe stärker beansprucht wird, beispielsweise wenn zusätzliches Warmwasser für Gäste zu Hause benötigt wird.Halten Sie bei viel Schnee den Bereich um die Wärmepumpe frei, da ein blockierter Luftstrom die ordnungsgemäße Funktion des Geräts beeinträchtigt.


Lassen Sie den Thermostat in Ruhe


Haushalte, die Blasluftöfen verwenden, verbringen möglicherweise viel Zeit damit, Möglichkeiten zu finden, mit ihren Geräten Geld zu sparen.Ein Vorgang, bei dem die Thermostate oft auf einer möglichst niedrigen Temperatur gehalten werden müssen, um Geld zu sparen.Allerdings eignet sich die Technik nicht hervorragend für Wärmepumpengeräte.

Diese Geräte brauchen länger, um das Haus aufzuwärmen, als dies bei gasbetriebenen Geräten der Fall wäre, was bedeutet, dass sie natürlich länger eingeschaltet sein müssen.Darüber hinaus kann eine sehr niedrige Temperatureinstellung bedeuten, dass das Backup-Element der Wärmepumpe in den Gang geschaltet wird, der mehr Strom und nicht weniger verbraucht.Achten Sie auch hier auf die Temperatur, die das Zuhause spüren und anpassen soll.

Der Kauf eines intelligenten Thermostats bietet zahlreiche Vorteile für den Kühl- und Heizbedarf.Um Ihre Stromrechnungen zu sparen, können Sie Ihr System so programmieren, dass es Ihr Zuhause kühlt oder heizt, sobald es bewohnt ist.

Mit cleveren Temperaturplänen können Sie die Effizienz der Wärmepumpe dank erhöhter Temperaturregelung deutlich steigern.Sie können einen Timer so einstellen, dass Ihre Wärmepumpe eine Stunde vor Ihrer Ankunft aktiviert wird, damit Sie in ein angenehm warmes Zuhause zurückkehren können.Darüber hinaus können Sie es so programmieren, dass es Stunden vor dem Aufstehen aller Personen einschaltet.

Außerdem hilft Ihnen ein intelligenter Thermostat dabei, die Betriebstemperatur der Wärmepumpe unabhängig von Ihrem Standort zu kontrollieren.Sie können einfach Ihr Mobiltelefon verwenden, um eine Verbindung herzustellen Thermostat Einheit für Fernzugriff und Fernsteuerung.Sie können den intelligenten Thermostat auch so programmieren, dass er die Temperatureinstellungen automatisch an das Außenwetter anpasst.


Richtlinien zur Einhaltung des idealen Temperaturbereichs der Wärmepumpe


Hier sind einige Hinweise, damit Ihre Wärmepumpe das ganze Jahr über mit höchster Effizienz läuft:

Überprüfen Sie die Wärmepumpe


Eine regelmäßige Überwachung ist der erste Schritt zur Aufrechterhaltung eines idealen Temperaturbereichs der Wärmepumpe.Dabei wird nach Anzeichen einer Verschlechterung wie Rissen oder Undichtigkeiten gesucht.Es ist auch wichtig, nach Hindernissen oder Blockaden zu suchen, die den ungehinderten Luftstrom des Systems behindern können.


Saubere Filter regelmäßig


Verschmutzte Filter machen Ihr System weniger effizient und erhöhen den Energieverbrauch.Um die Effizienz Ihres Systems aufrechtzuerhalten, sollten Sie die Filter alle drei Monate (oder bei Bedarf auch häufiger) reinigen oder wechseln.


Passen Sie die Temperatureinstellungen an


Es ist wichtig, die Temperatureinstellungen an die Wetterbedingungen und die Jahreszeit draußen anzupassen.Wenn die Temperaturen im Sommer über dem Durchschnitt liegen, stellen Sie den Thermostat relativ niedriger als üblich ein, damit Ihr Gerät nicht zu stark arbeiten muss.

Sobald die Temperaturen im Winter unter den Gefrierpunkt fallen, erhöhen Sie die Temperatur leicht über die Raumtemperatur, damit es warm bleibt, ohne das Gerät zu überlasten.


Isolieren Sie Ihren Haushalt gut.


Eine schlechte Isolierung führt zu erheblichen Wärmeenergieverlusten und führt zu einem Anstieg der Stromrechnungen.Das liegt an ineffizienten Heizgeräten.Für Wärmepumpen ist es eine Herausforderung, in der kalten Jahreszeit mit dem Bedarf an warmer Außenluft und den Innentemperaturen Schritt zu halten.Der Heizmodus wird erheblich beeinträchtigt.Nutzen Sie die Hilfe von Experten, um langfristig positive Ergebnisse zu erzielen.


Wegbringen


Die meisten Hausbesitzer benötigen einige Monate lang Hilfe, um die Thermostate ihrer Wärmepumpe richtig zu regulieren.Bei hohen Temperaturen wird mehr Energie verbraucht. Daher ist es wichtig, auf die Sollwerte Ihres Thermostats zu achten, wenn Sie Ihre Energiekosten niedrig halten möchten.Wärmepumpen können ihre Wirkung verlieren, wenn die Temperatur zu niedrig eingestellt ist.

Die idealen Temperatureinstellungen stellen sich normalerweise mit der Zeit heraus, aber die empfohlenen Bereiche sind ein ausgezeichneter Ausgangspunkt.Die empfohlenen Temperaturbereichseinstellungen für Ihre Wärmepumpe im Laufe der Jahreszeiten, um Ihren Heizbedarf zu decken, ohne dass hohe Betriebsausgaben anfallen, sind im obigen Leitfaden aufgeführt.

Zu guter Letzt sollten Sie mindestens zweimal im Jahr (oder öfter!) fachmännische Wartungsarbeiten veranlassen.Bei SPRSUN setzen sie modernste Methoden und Geräte ein, um sicherzustellen, dass Ihre Wärmepumpe so effektiv wie möglich arbeitet.Dazu gehört die Beurteilung des elektrischen Systems, die Prüfung auf Verschleiß und gegebenenfalls das Auffüllen des Kältemittelstands.



LATEST NEWS & ARTICLES

RELATED HEAT PUMP ARTICLES

RECOMMENDED HEAT PUMP PRODUCTS

Air Source Monoblock Heat Pumps forHot Water/House Heatin

GUANGZHOU SPRSUN NEW ENERGY TECHNOLOGY DEVELOPMENT CO., LTD.

Ein professioneller Wärmepumpenhersteller seit 1999
No.15 Tangxi Road, Yinsha lndustrial Park, Xintang, Zengcheng District, Guangzhou, 511338, China

NEHMEN SIE KONTAKT MIT DEM UNTERNEHMEN SPRSUN AUF. UNTERSTÜTZUNG RUND UM DIE UHR 7/24. WIR WERDEN IHNEN SO SCHNELL WIE MÖGLICH ANTWORTEN!

TEL: 0086-20-82181867
TELEFON: 0086-18933985692
WhatsApp: 0086-18933985692